Ensemble des HolzhaustheatersTheater Zielitz - EingangManche mögen's heißerBei der Feuerwehr wird der Kaffee kaltDas Gespenst von CantervilleRotkäppchenManche mögen's heißerSommertheaterbühne auf dem SalzbergBühne auf dem Salzberg mit toller AussichtSchieß mich doch zum MondHoppel, der kleine AngsthaseE. hat wieder einen PlanSchauspielschule für Kinder und Jugendliche im Theater ZielitzManche mögen's heißerDornröschen
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Letzter Vorhang für 21. Kalimandscharo-Festspiele

30. 07. 2021

Das war es also schon wieder?, fragt Martin Günther ein bisschen wehmütig nach dem Schlussapplaus der letzten Vorstellung der 21. Kalimandscharo-Festspiele. Schon als 12-jähriger Junge stand der Ingenieur aus Wolmirstedt auf den noch improvisierten Brettern der ersten Festspielbühne. Doch so rasch wie in diesem Jahr gingen Proben und Vorstellungen noch nie vorbei. Erst Ende Mai hatten die Holzhaustheatermimen erfahren, dass die Festspiele stattfinden dürfen.


 

Um alle nötigen Vorbereitungen zu schaffen, musste der ursprünglich geplante Termin um zwei Wochen verschoben werden.

Dennoch war dieser Zeitraum sowohl für die Theatermacher, als auch für die Kaliwerker eine große Herausforderung. Nur knapp sechs Wochen lagen zwischen Start und Premiere. Und einige Einschränkungen galt es auch zu verkraften. So durften die Theaterleute diesmal nur 100 Besucher pro Vorstellung mit Abstand platzieren. Schnell waren alle Vorstellungen ausverkauft und die Wartelisten wurden lang und länger. „Aber vorbei sind ja nur die 21. Festspiele: Sowohl die Komödie „E. hat wieder einen Plan“ als auch das Schauspiel für Kinder „Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt“ bleiben im Spielplan und sollen noch in diesem Jahr im Theater Zielitz aufgeführt werden.“, blickt Theaterleiterin Sigrid Vorpahl voraus.


 

Um auch den Angehörigen der Darsteller das Zuschauen zu ermöglichen, haben die Darsteller drei zusätzliche Vorstellungen gespielt.“, erläutert Martin Günther. Und so gingen diesmal statt 15 sogar 18 Vorstellungen über die Festspielbühne und nur die Premiere der Komödie musste wegen des regnerischen Wetters im Theater Zielitz gespielt werden.

Während in den Vorjahren meist rund 3000 Besucher kamen, konnten es in diesem Jahr also nur 1800 sein. Dennoch zieht Theaterleiterin Sigrid Vorpahl eine positive Bilanz: „Bei mir kamen fast alle Kartenbestellungen an und ich habe auch mit zahlreichen Interessenten telefoniert. Daher weiß ich, dass in diesem Jahr viele Besucher zum ersten Mal den Weg auf den Kalimandscharo gefunden haben. Es gab viele begeisterte Reaktionen und auch schon jede Menge Reservierungen für unsere Aufführungen im kommenden Herbst und Winter. Wir danken ganz besonders den Kaliwerkern, die wieder sehr gute Gastgeber der Festspiele waren und verabschieden uns bis September in die Spielzeitpause.“


 

Die 22. Spielzeit des Holzhaustheater Zielitz beginnt am 1. September. Dann wird wieder im neuen Theater Zielitz gespielt. Das Besuchertelefon ist wegen der Sommerpause nicht immer besetzt. Reservierungen sind jedoch unter www.holzhaustheater.de möglich.

Spielplan 2021


 

So 12.09.2021 10:30 Uhr „Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt“

 

Sa 02.10.2021 19:00 Uhr „Das Gespenst von Canterville“

 

So 17.10.2021 10:30 Uhr „Rotkäppchen“

 

Sa 06.11.2021 19:30 Manche mögens heißer

 

So 21.11.2021 10:30 Uhr „Dornröschen – ganz schön ausgeschlafen“

 

Sa 27.11.2021 19:30 Uhr „Schieß mich doch zum Mond“

 

So 05.12.2021 10:30 Uhr „Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt“

 

Sa 11.12.2021 19:30 Uhr „E. hat wieder einen Plan“

 

So 19.12.2021 10:30 Uhr „Rotkäppchen“

 

Fr 31.12.2021 19:00 Silvesterknaller


 

 

Bild zur Meldung: Vorstellung auf dem Salzberg